Entgiften! Eine persönliche Erfahrung!

15111113_1552012231481602_6510610268926393576_oWer meinen Blog verfolgt weiß ja, dass ich mich äußerst intensiv mit dem Thema der körperlichen (und seelischen) Entgiftung, Entstressung, Entsäuerung, etc. beschäftige. Mein Buch „Entgiften! Mythos oder Notwendigkeit“ ist auch erschienen. Und wer mich kennt weiß ebenfalls, dass ich nur das empfehle, was ich auch selbst erfahren, getestet und gefühlt habe. Deshalb möchte ich euch hier eine kleine Geschichte zum Entgiften erzählen:

Meine Freundin, Frau Karin Opitz-Kreher, hat mich mit den reinen ätherischen Ölen von Young Living bekannt gemacht. Karin kenne ich seit Jahren und ich war so begeistert, als ich sie vor ein paar Wochen im Fernsehen in der „Küchenschlacht“ gesehen habe. Sie wurde dort bekannt als die „Aroma-Karin“, weil sie zum Würzen ihrer Speisen mit eben den Ölen von Young Living bis ins Finale gekommen ist. Natürlich musste ich sofort gratulieren und auf Facebook liken.

Also erzählte sie mir etwas mehr von den Ölen.

Karin und ihre Familie „leben“ tagein, tagaus mit den Ölen und sie verfügt über sensationelle Kenntnisse hierüber. Karin lud mich auf eine „Raindrop“-Ölmassage ein und ich durfte einen wunderschönen Nachmittag bei ihr zu Hause verbringen mit tollem Essen, schnüffeln an vielen verschiedenen Ölen und einer Entgiftungsmassage. Und die hatte es wirklich in sich. Die Massage war etwas „strange“ , also ein bisschen anders als die Massagen, die man so kennt, aber nicht unangenehm. Als ich abends nach Hause fuhr hatte ich auf der Autobahn plötzlich so einen komischen Geruch in der Nase. Wonach riecht das hier denn? Irgendwie nach Teer…… aber keine Baustelle weit und breit in Sicht. Einige Kilometer weiter war der Geruch immer noch da, sogar noch stärker. Ich dachte darüber nach, ob was mit meinen Autoreifen etwas nicht stimmt, denn genauso roch es: Nach alten Autoreifen. Bis ich merkte, dass dieser unglaublich penetrante und unangenehme Geruch von mir selbst kam. Sozusagen aus allen Poren kam der Geruch von petrochemischen Toxinen. Ich war voll geflashed. Das konnte doch gar nicht sein. Ich dachte immer, ich wäre nicht so „vergiftet“, rauche schon mindestens 10 Jahre nicht mehr und versuche mich gesund zu ernähren (Bio), benutze keine Kosmetika mit Paraffinen (Erdölderivate) und Phosphaten und trotzdem roch ich nach diesem Gift.

Und das hielt bis zum nächsten Tag Mittag an. Danach war es wieder „normal“ mit meinen Ausdünstungen.

Diese Erfahrung hat mir einiges gezeigt: 1. Die Öle von Young living wirken so intensiv und auf so tiefer Zellebene wie nichts anderes das ich kennengelernt habe. 2. Wir sind viel mehr vergiftet als wir gemeinhin annehmen. Und deshalb 3. Es gibt nichts Wichtigeres um uns gesund zu halten, als regelmäßiges Detoxen.

Karins Buch „Bibelöle“ kann man bei Amazon bestellen (siehe Kasten rechts) und mein Buch wird auch bald online sein. Ich musste das letzte Kapitel aufgrund der obigen Erfahrung nochmal umschreiben.

Wer sich für die Öle interessiert oder an einem „Schnupperabend“ teilnehmen möchte ist herzlich eingeladen. Bitte einfach rechts eintragen und Info an mich. Oder direkt unter dem Link von young living bestellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.