Das Geschäft mit Hajoona

Hast du noch einen Traum von einem besseren Leben? Oder hast du dich in der Mittelmäßigkeit auf dem Sofa schon abgefunden mit deinem Leben und dich in die Herde der Jammerer eingereiht?

Kannst du dir ein Ziel vorstellen, dass du erreichen möchtest? Vielleicht ein paar hundert Euro im Monat nebenbei verdienen oder gar deinen Job kündigen und ein selbstbestimmtes Leben führen mit freier Zeiteinteilung, tollen Menschen und einem Einkommen von mehreren tausend Euro? Ohne die Nachteile einer klassischen Selbstständigkeit?

Aber du hast keinen Plan, um dein Ziel zu erreichen? Ich habe diesen Plan für dich!

Woran liegt es, dass Erfolg überhaupt entstehen kann?

1.  Du brauchst eine Vision!  Das bedeutet, dass du dir konkret vorstellen kannst, was du in deinem Leben erreichen möchtest, wie du leben möchtest, in welchem Haus, welcher Wohnung, welches Auto du fahren möchtest, welche Persönlichkeitsentwicklung du anstrebst, etc. Eine echte Vision bedeutet aber nicht nur so vor sich hin zu träumen und dann resigniert zu sich selbst zu sagen: „Ach, das schaff ich ja eh nicht! Wie soll das denn gehen? Dazu bin ich ja schon viel zu alt!“ NEIN . Das ist KEINE Vision.

Eine Version ist immer etwas Aufrüttelndes, etwas Vibrierendes, etwas Brachiales, unbeschränkt und irgendwie verrückt!

Wenn sich keiner an den Kopf tippt, wenn du von deiner Vision erzählst, dich keiner einen „Spinner“ nennt oder dich ängstlich wieder in die alte Komfortzone zurückziehen möchte, dich bescheuert nennt oder einen Träumer, dann hast du keine Vision!

2. Um deine Vision wahr werden zu lassen brauchst du ein großes, fettes WHY!

WARUM!

Dein Warum ist dein Strick, der das Schiff in den Hafen zieht, dein Warum ist dein Leuchtturm, wenn es schwierig wird, dein Warum ist der Anker, der dich festhält an der Vision. Dein Warum ist stärker als jede Ausrede.

 

3. Prioritäten setzen! Deine Vision muss Vorrang haben vor allen anderen Dingen. Was hilft dir dein großer Traum, wenn andere Dinge ständig wichtiger sind wie Wohnung aufräumen, mit Nachbarn ratschen oder fernsehen.  Warum ich das extra so betone? Du wirst täglich, ja stündlich, Möglichkeiten finden dich mit anderen Dingen zu beschäftigen, statt an deinem Traum zu arbeiten, du wirst tausend Gründe finden, warum du gerade jetzt etwas anderes erledigen musst. Warum ist das so? Weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist und die bekannten Gewohnheiten leicht von der Hand gehen. Wenn ich meine Vision umsetzen will, muss ich mich aber aus der Komfortzone fortbewegen, ich muss einen neuen Mindset bekommen und daraus werden sich neue Gepflogenheiten entwickeln.